Wählen Sie das Original – HewSaw Grey

Geschichte

Die Veisto Gruppe fing ihre Tätigkeiten in 1964 an. Damals entwickelten die Gebrüder Rautio die erste Balkensägemaschine für den Eigenbedarf. Weiterentwicklungen brachten dann den Kanter der optimal war für das Sägen von Kurzholz. Obwohl die Maschine eigentlich nur für den Eigenbedarf entwickelt wurde, sprach sich diese revolutionäre Idee ganz schnell bei den Sägewerkern um. Der Baustein für eine umfangreiche Produktion wurde hiermit gelegt.


50-er

Die vier Söhne eines Bauern aus Savo, Evert Rautio, waren es gewohnt den Lebensunterhalt aus den Wäldern und Feldern zu holen. Esko, Kauko, Jouko und Hannu kannten nur dieses harte Leben. Die Landwirtschaft, Holz hacken, jagen und Erdarbeiten war eine sehr anstrengende Arbeit. Kein Wunder also das sie nach einer Lösung suchten um die Arbeit zu erleichtern.

Es gab kein Geld um Werkzeug oder Maschinen zu kaufen, dafür aber jede Menge Ideen und Kreativität. In ihre kleine Werkstatt brachten die Gebrüder alles zusammen was sie nur finden konnten an Metall, alte Motoren und zurückgelassenen Maschinen. Ein Steingewinnwagen, eine Kreissäge und sogar einen Traktor wurden gebaut! Einen Vorläufer der Balkensägemaschine wurde gebaut damit ein Ägyptischer Quadratbalken nicht per Hand sondern Maschinell gesägt werden konnte. Angetrieben wurde dieser mit einem Generator der fürs ganze Dorf im Einsatz war.

"Wir haben immer die Maschinen, die unser Einkommen sicherten, selber gebaut." Kauko Rautio


60-er

Die erste Balkensägemaschine wurde aus rostigem Altmetall gebaut und der Hackschnitzellauffänger war aus Elch Fell. Irgendwie waren die Käufer am Anfang nicht so begeistert. Aber beim Testsägen stellte sich heraus dass die Maschine sehr gute Balken produzierte und der erste Kaufvertrag mit dem unvoreingenommenen Uuraan Puu in Sonkajärvi wurde unterschrieben.

Die Gebrüder meinten hieraus ein Geschäft machen zu können und so wurde das notwendige Grundstück erworben damit ein Firma gegründet werden konnte. Die Koneveisto Velj. Rautio wurde 1964 gegründet.

Die Gebrüder bauten ihre eigene Werkstatt in Mäntyharju und die Herstellung von Balkensägemaschinen konnte beginnen, aber der Markt für Kantholz war nicht sehr gut. Also musste etwas Neues her, etwas wovon sie leben konnten. Sie bauten unterirdische Drainage Rohren und Kantholz, hergestellt mit der eigen entworfenen Maschine.


70-er

Der Markt für Balken erholte sich und die Veisto Balkensägemaschinen, die von einem Traktor geschleppt wurden, waren wieder im Geschäft. Die Gebrüder, zusammen mit Arbeitern aus dem Dorf arbeiteten auf verschiedene Sägewerke in ganz Finnland. Im Jahr 1976 hatten sie schon über 10 Sägestationen in Finnland gebaut. Koneveisto- Maschinen sägten ganze 100% von Finnlands Kantholzexport, 300 000 m³ pro Jahr war das Beste Ergebnis.
Die Änderungen in Ägyptens Politik sowie neue Gesetze sorgten für einen Markteinbruch und ende 1970 brach der Markt komplett zusammen.
Koneveisto sah sich ein enormes Problem gestellt. Etwas musste geschehen und zwar schnell. Die Gebrüder hatten schon eine lange Erfahrung mit Kurzholz. Deshalb und unter Kauko's Führung bauten sie eine Sägemaschine für Kurzholz. Ihr Plan war auch ein Sägewerk zu bauen um die Firma finanziell zu unterstützen. Die Wälder die nach dem Krieg gepflanzt wurden konnten gelichtet werden und damit war klar dass so eine Sägemaschine über kurz oder lang sehr gefragt sein wurde..


80-er

Neue Geschäftsrichtung und neuer Name: Veisto-Rakenne Rautio Oy, und dazu noch eine neue Werkstatt. HewSaw R115 Prototype wurde hergestellt und in ein Nahegelegenes Sägewerk getestet und verbessert. Das Interesse in dieser neuen Maschine stieg und bald war die Nachfrage sehr groß. Die Eigentümer hatten dann den Mut um die Maschine auf dem Markt zu bringen und die erste HewSaw wurde in 1983 an ein Finnisches Sägewerk ausgeliefert. Zwei Jahre später, beim Verkauf von 2 Maschinen nach Norwegen, kam der internationale Durchbruch.

"Zusammen haben wir große Risiken genommen aber wir haben sie auch zusammen bewältigt." Jouko Rautio


90-er

Völlig unerwartet schuf HewSaw eine großes Interesse und die Zahl der HewSaw – Anhänger wuchs. HewSaw 's genaues Kreissägetechnik, exzellentes Krummsägen, Kompakte Größe und Effizienz resultierten in gute Holzqualität und Hackschnitzel, wobei die guten Einnahmen für die Eigentümer auch sehr gut waren. In den folgenden 10 Jahren wurden zig Maschinen für den Nordischen Markt hergestellt.

Die Firma hatte auch eigene Sägewerke in Kissakoski und Kokkosenlahti die Wertvolle Erfahrungen für die Entwicklungen beitrugen.

Die Firma hatte wieder eine Übergangsphase. Die Gebrüder waren bereit die Geschäfte an die nächste Generation zu übergeben. Der Schwerpunkt war die Vermarktung und der Export. Die neuen Märkte gingen über den Nordischen Markt hinaus. Filialen wurden in den wichtigsten Marktgebieten errichtet um den Vertrieb und Kundendienst zu verbessern. Geld wurde für die Erweiterung der Fabrikhallen und Maschinen investiert damit eine Massenproduktion stattfinden konnte.


2000

Nach eine langer weg in Produktentwicklung fing das Weltweite Interesse an HewSaw Sägelinien an. Für die Forschung und Entwicklung inklusive der Schwerpunkt in eigene Elektronik und Automationstechnik wurde viel investiert.


2014

Der 24. August 2014 wird ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte von HewSaw markieren – unser 50. Geburtstag. Über ein halbes Jahrhundert haben wir viele Sachen feiern können über die wir stolz sein können weil wir von ein regionale Firma, die von 4 Brüder ins ländliche Finnland gegründet wurde, zu einem Weltführer in der Entwicklung, Herstellung und Verkauf von Technologie für Sägewerke aufgestiegen sind. Während den letzten 50 Jahre haben wir mehr als 400 HewSaw Maschinen in 32 Länder installiert.